Tadellöser & Wolff

Nach dem Roman von Walter Kempowski
Stückfassung von Axel Schneider

Regie Axel Schneider • Ausstattung Ulrike Engelbrecht • Musikalische Einrichtung Mathias Christian Kosel
Mit Hannelore Droege • Ute Geske • Karsten Kramer • Markus Mössmer • Georg Münzel • Marla Weedermann • Jens Weisser

Tadellöser & Wolff ist laut Walter Kempowski ein bürgerlicher Roman, aber keine Biographie. Letzteres darf man zwar anzweifeln, aber umso mehr ist es ihm gelungen, die Akzeptanz Nazideutschlands im Bürgertum jener Zeit gerade durch das Unpolitische der Rostocker Familie Kempowski zu unterstreichen. Die Geschichte nimmt uns mit in den gefühlten Aufschwung vor dem 2. Weltkrieg, das "Muss das denn sein"-Gefühl zu Beginn des Krieges und die immer größer werdende Angst vor dem Verlust des so hart und akribisch Erarbeiteten.
Je größer die Welt erscheint, umso wichtiger ist es, seinen Platz darin zu finden - ein Gefühl, das uns in Zeiten unüberschaubarer Globalisierung sehr aktuell vorkommt. Aus der Perspektive des jungen und späten jugendlichen Walter Kempowski werden lakonisch-humorvoll die zunehmenden Einschränkungen des Alltags, die Schutzreflexe der zusammenrückenden Familie und der spleenig-verschrobene Umgang damit gezeigt. Zum Schluss wird das Kriegsende gefeiert. Es bleibt die Angst vor den russischen Besatzern und die Frage, ob man nicht doch besser nach Lübeck zu Verwandten gegangen wäre, denn da sind die Engländer. Aber dann hätte man ja alles aufgeben müssen...

Erleben Sie ein Stück großer deutscher Literatur als Uraufführung. Freuen Sie sich auf ein tolles Ensemble und auf bekannte Gäste wie Karsten Kramer als "Walter" und Jens Weisser (der "Robert Kempowski" im Fernseh-Film) als "Vater". Mit dabei sind auch die beliebten Ensemble-Schauspieler Hannelore Droege, Kerstin Hilbig, Markus Mössmer und Georg Münzel.

"Der Spagat zwischen Humor und Dramatik gelingt dem Ensemble ganz ausgezeichnet. Mal wieder richtig gutes Theater!" (Bild)

"Hannelore Droege und Jens Weisser überzeugen als liberale, dennoch verschrobene Eltern. Überhaupt stimmt die Besetzung aufs Verblüffendste, und nicht zuletzt macht auch die sparsame Ausstattung von Ulrike Engelbrecht 'Tadellöser & Wolff' zu einem rundum stimmigen Abend." (Welt)

"Beeindruckend: Ein Abend der tief unter die Haut geht." (Mopo)

"Das Publikum bejubelte die schlichte Bühnenfassung." (dpa)

"Großartige Hannelore Droege und überzeugenden Jens Weisser - das Resultat: dichtes, textintensives Theater aus einem Guss, das Rhythmus und Ton der Vorlage erstaunlich gut trifft." (NDR 90,3)

"Für Spannung sorgt in dem präzisen Bühnentableau das authentische Zeitkolorit. Großartig Hannelore Droege als Mutter Kempowski." (Hamburger Abendblatt)

"Ein toller Theaterabend, bei dem alles passt: Axel Schneiders Textbearbeitung, seine Inszenierung, aber eben auch die Besetzung, das verhaltene Bühnenbild und die sparsame musikalische Untermalung." (Mopo)

Wiederaufnahme am 17. November 2012
Vorstellungen bis 06. Januar 2013

Unser besonderes Angebot: der Walter Kempowski-Tag am 6. Januar 2013
Tadellöser & Wolff um 15 Uhr und Uns geht`s ja noch gold um 19 Uhr, dazwischen "Rostocker Abendbrot" im Foyercafé
Karten für die Doppelvorstellung inkl. Abendbrot von 31€ bis 52€

Jetzt buchen unter 040 39 90 58 70

Spielplan/Karten