Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Nach dem Bestseller von Jonas Jonasson

URAUFFÜHRUNG

65.000 Besucher in der 1. Saison

Allan Karlsson wird 100 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu feiern. Doch während sich der Bürgermeister und die lokale Presse auf das große Spektakel vorbereiten, hat der Hundertjährige ganz andere Pläne: Er verschwindet einfach – und schon bald steht ganz Schweden wegen seiner Flucht Kopf. Ein Koffer mit gestohlenem Geld, in dessen Besitz Allan eher zufällig gelangt, bringt eine Verbrecherorganisation auf den Plan, die ihr Eigentum zurück haben möchte. So kommt es, dass schließlich nicht nur die Polizei hinter ihm her ist, sondern auch die Ganoven. Glücklicherweise muss er seinen Weg nicht allein fortsetzen. Nach und nach gesellen sich skurrile Figuren wie der Gelegenheitsdieb Julius Jonsson, der ewige Student Benny Ljungberg und die schöne Elefantenbesitzerin Gunilla Björklund hinzu. Unauffällig kann die ungewöhnliche Reisegruppe nicht reisen, da auch noch Elefant Sonja mit an Bord ist. Dass auch einige Leichen den Fluchtweg von Allan und seinem Gefolge pflastern, ergibt sich eher zufällig. Doch mit solchen Dingen hat Allan seine Erfahrung, er hat schließlich in jüngeren Jahren das ganze Weltgeschehen auf den Kopf gestellt.

Jonas Jonasson erzählt die Geschichte einer urkomischen Flucht und zugleich die irrwitzige Lebensgeschichte eines eigensinnigen Mannes, der sich zwar nicht für Politik interessiert, aber trotzdem irgendwie immer in die großen historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts verwickelt war. Der Titel ist seit seinem Erscheinen von keiner Bestsellerliste mehr wegzudenken und ist bis dato mehr als zwei Millionen Mal allein im deutschsprachigen Raum verkauft worden.

Aufführungsdauer: ca. 2 Stunden 50 Minuten, inklusive Pause

25.-28.3. 2016

Bühnenfassung Axel Schneider/ Mitarbeit Sonja Valentin
Deutsch von Wibke Kuhn
Regie Eva Hosemann
Bühne Stephan Bruckmeier
Kostüme Volker Deutschmann
Franz-Joseph Dieken als Allan Karlsson
Meike Harten/ Katrin Gerken/ Kathrin Steinweg/ Julia Holmes als Schwester Alice, "Schöne Frau" (Gunilla Björklund), Larissa Popowa u.a.
Dirk Hoener/ Tommaso Cacciapuoti als Schalterbeamter, Franco, Bosse, Herbert Einstein u.a.
Achmed Ole Bielfeldt als "Bolzen" Bylund, Iranischer Vizepremierminister, Mao Tse-tung u.a.
Georg Münzel als Benny Ljungberg, J. Robert Oppenheimer, Stadtrat, 3. Sekretär der schwedischen Botschaft u.a.
Klaus Peeck als Julius Jonsson, schwedischer Ministerpräsident, Stalin, Marschall Merezkow u.a.
Karsten Kramer/ Kai Hufnagel als Kommissar Göran Aronsson, Kim Jong-il
Holger Umbreit als Per-Gunnar Gerdin ("Piranha"), Mexikaner, iranischer Wächter, Fahrer u.a.
Alexander Klages als "Humpen" Hulten, Trumans Leibwächter, Julij Popow u.a.
Robert Kotulla als Staatsanwalt Conny Ranelid, Harry S. Truman, Marschall Berija, Kim Il-sung u.a.

Hier finden Sie Presseinformationen und hochauflösende Pressebilder zu unserer Produktion.

Bitte beachten Sie folgende Nutzungsbedingungen:

  • Die Bilder sind ausschließlich für redaktionelle Zwecke zu verwenden.
  • Die Weitergabe der Bilder an Drittpersonen oder Unternehmen ist nicht erlaubt.
  • Die Fotocredits der jeweiligen Bilder sind anzugeben.

 

Bei Fragen, Problemen oder für weiterführende Informationen und Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an

Altonaer Theater
Ulrike Albrecht
presse@altonaer-theater.de
(040) 41 30 62 26

Download