Pampa Blues

Nach dem Roman von Rolf Lappert

URAUFFÜHRUNG

Mit einem alten VW-Bulli nach Afrika reisen – davon träumt der 16-jährige Ben. Sein Vater ist dort während einer Exkursion ums Leben gekommen und seit seine Mutter unentwegt mit ihrer Jazz-Band durch Europa reist, ist Ben vollkommen auf sich allein gestellt. Damit nicht genug: Fortan muss er sich um seinen dementen Großvater Karl kümmern und das ist keine einfache Aufgabe. Fast sieht es so aus, als müsste sich Ben auf ewig der bluesigen Pampa-Monotonie des Zehn-Einwohner-Dorfes Wingroden – ein Anagramm für „Nirgendwo“ – ergeben. Der Einzige, der noch Hoffnung hat, das verschlafene Dorf wachzurütteln, ist Bens Freund Maslow. Der kauzige Kneipenbesitzer greift dazu auf außergewöhnliche Strategien zurück, um die Aufmerksamkeit der Presse und der Touristen zu erregen.

Doch plötzlich tut sich tatsächlich etwas im Dorf: Die 20-jährige Lena erscheint mit einer Kamera bewaffnet und bringt Bewegung nach Wingroden. In ihr sieht Maslow eine versteckte Journalistin und Ben seine große Liebe. Wer aber ist sie wirklich? Bens langweiliger Alltag mitten im Nirgendwo wird durch sie auf einmal zum Abenteuer und er realisiert, dass das Erwachsenwerden eine echte Herausforderung ist.

PAMPA BLUES ist eine bittersüße Geschichte über eine skurrile Schicksalsgemeinschaft, über Verantwortung, Freundschaft und die erste Liebe.

VORSPIEL – Dramaturgische Einführung
Jeweils Donnerstags um 19 Uhr

BÜHNENFÜHRUNG
Jeweils Samstags um 19 Uhr

Premiere 11. Mai 2014

Vorstellungen bis 14. Juni 2014

Bühnenfassung und Regie Benno Ifland
Mitarbeit Bühnenfassung Anja Del Caro/ Anke Kell
Ausstattung Nikolaus Webern
Raphael Gehrmann als Ben Schilling
Hans Kahlert als Karl Schilling
Frank Roder als Maslow
Alisa Levin als Lena Kramer
Joseph Reichelt als Jojo/ Georgi/ Kommissar/ Klaus
Katrin Gerken als Frau Wernicke/ Anna/ Bens Mutter
Jacques Ullrich als Otto/ Frau Friese/ Fahrkartenverkäufer
Georg Münzel als Willi
Matthias Wiebalck als Kurt

Hier finden Sie Presseinformationen und hochauflösende Pressebilder zu unserer Produktion.

Bitte beachten Sie folgende Nutzungsbedingungen:

  • Die Bilder sind ausschließlich für redaktionelle Zwecke zu verwenden.
  • Die Weitergabe der Bilder an Drittpersonen oder Unternehmen ist nicht erlaubt.
  • Die Fotocredits der jeweiligen Bilder sind anzugeben.

 

Bei Fragen, Problemen oder für weiterführende Informationen und Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an

Altonaer Theater
Nils Meßner
presse@altonaer-theater.de
(040) 41 30 62 25

Download